Leistung oder Gesundheit?

warum es sich für Unternehmen lohnt, das Betriebliche Gesundheitsmanagement einzuführen

Vor einigen Monaten sprach ich mit dem Geschäftsführer eines mittelständischen IT-Unternehmens über gesundheitsfördernde Maßnahmen in seinem Unternehmen. „Ich bin mir nicht sicher, was das jetzt bringen soll“, äußerte er seine Bedenken, „Eigentlich bräuchten wir viel dringender ein, zwei neue Kunden. Und außerdem: wenn meine Mitarbeiter sich nur noch um ihre Entspannung kümmern, leisten die ja gar nichts mehr.“

Sind Leistung und Gesundheit wirklich ein Widerspruch? Stimmt es, dass Mitarbeiter, die gesund und entspannt sind, keine Lust mehr haben, zu arbeiten?

Ich glaube, dass diese Befürchtung in Zeiten dramatisch anwachsender Zahlen rund um psychische Belastungen am Arbeitsplatz und einer allgemeinen Leistungsverdichtung überholt ist.

So veröffentlichte die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) im Juli dieses Jahres neueste Forschungsergebnisse zu zusätzlichen Belastungen am Arbeitsplatz, die durch Restrukturierungen ausgelöst wurden. Die ausgewerteten Daten der insgesamt 20.000 befragten Erwerbstätigen zeigen deutlich, dass Unternehmen, die sich in einem Prozess der Restrukturierung befinden, die psychische Belastung und auch gesundheitliche Beschwerden gestiegen sind.

Vergleich Zunahmen

Es gibt viele Anlässe, sich um die Gesundheit im eigenen Betrieb zu kümmern. Die nachgewiesene Belastung und Gefährdung durch Restrukturierungen ist sicherlich nur ein guter Grund, sich um Betriebliches Gesundheitsmanagement zu kümmern. Nicht nur diese Untersuchungen zeigen, dass heutzutage der Leitgedanke „Je gesünder desto leistungsfähiger“ gilt. Aus diesem Grund investieren immer mehr in die Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Ähnlich wie beim Qualitätsmanagement geht es dabei um die strategische Einführung von Prozessen und Maßnahmen, die sowohl die Gesunderhaltung als auch die Leistungsfähigkeit der Organisation gewährleisten.

Wir von ZS Consult haben langjährige Erfahrung in der Einführung von Prozessen und Projekten zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). In enger Zusammenarbeit mit dem Bund deutscher Psychologen und Psychologinnen (BDP) setzen wir uns gemeinsam mit anderen Experten dafür ein, hochwertige Informationen rund um die Gesundheit am Arbeitsplatz für Führungskräfte und Personalverantwortliche einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen der Kampagne „Gesunde Arbeit“ und in Mitarbeit mit Ute Zander, Geschäftsführerin und Gesundheitsexpertin bei der ZS Consult GmbH gibt der BDP kostenlose Flyer rund um Gesundheitsthemen zum download heraus. Sie können diese Informationen ganz einfach und kostenlos abonnieren:

http://www.bdp-verband.de/bdp/archiv/gesunde-arbeit/

Der aktuelle Flyer zum Thema Einführung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) enthält wichtige Informationen für Unternehmen, die BGM als strategischen Prozess einführen möchten.

Veröffentlicht von Ute Zander

Geschäftsführerin von ZS Consult GmbH - www.zsconsult.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.