Und im Neuen Jahr vor allem Gesundheit…warum die Wirtschaft mehr Corporate Health braucht

Wenn da nicht die Pandemie wäre, könnte man sich direkt freuen, dass der Begriff „Gesundheit“ so an Bedeutung gewonnen hat. Durch Covid 19 ist uns bewusst geworden, wie fragil unsere körperliche Unversehrtheit ist und nach fast einem Jahr Pandemie-Krise spüren immer mehr Menschen, dass der Lock-Down, die Einschränkungen und die wirtschaftliche Not, die für viele Berufsgruppen und Branchen entstanden ist, auch psychisch belastend sein kann.

Umso wichtiger, dass immer mehr Menschen darauf achten, in der Krise mental gesund zu bleiben, sich etwas einfallen lassen, um trotz Einschränkungen soziale Kontakte aufrecht zu erhalten.

Und viele Diskussionen rund um verbesserte Arbeitsbedingungen in der Pflege und auch generell in unserem Gesundheitssystem deuten darauf hin, dass Fragen zur Verhältnisprävention ebenfalls Fahrt aufnehmen.

Deshalb beschäftigen sich immer mehr Firmen und Organisationen damit, wie Sie ihre Mitarbeitenden unterstützen können, gesund zu bleiben – und zwar sowohl körperlich, als auch mental und sozial! 

Mein Kollege Dr. Raimund Schwendner und ich werden in diesem Jahr (Start im Mai) das Thema Gesundheit wie all die Jahre zuvor im Blick behalten. Wir haben für Berater*innen, Coaches, Führungskräfte, Fachexperten im betrieblichen Gesundheitsmanagement und für Organisationsentwickler*innen eine Weiterbildung konzipiert, die alle relevanten Themen von Corporate Health und einem zukunftsorientierten Gesundheitsbegriff aufgreifen:

  • (Organisationale und persönliche) Reslienz in der VUCA-Welt
  • Gesunde Führung
  • Gesunderhaltung durch Konfliktlösungskompetenz und einen lösungsorientierten Umgang mit Dilemmata
  • Change and Health.

https://istob-zentrum.de/kompakt-weiterbildung-corporatehealth4-0/

https://www.istob-aka.de/organisationsentwicklung/#corporate-health

Veröffentlicht von Ute Zander

Geschäftsführerin von ZS Consult GmbH - www.zsconsult.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.